Über Mich

_DSC2935

Weg zur Hufpflege nach NHC

Durch meine Mutter, die u.a. als Reittherapeutin arbeitet, wuchs ich mit Pferden auf. Der Norwegerwallach Artus (Foto) und die Stute Evita sind nun seit 9 und 13 Jahren unsere treuen Begleiter auf den Wald-und Wiesenwegen rund um das schöne Dörfchen Stangerode.
Nach einer Bearbeitung unseres damaligen Hufschmieds bemerkten wir eine starke Fühligkeit unserer beiden Fjördis auf eben jenen z.T. stark geschotterten Wegen. Nun sollten Hufschuhe her. So stießen wir im Internet auf Jörg Weber und NHC.
Jörg kam und anstatt mit Hufschuhen liefen unsere Ponys nach einem halben Jahr Hufpflege nach NHC eisern und geschwind auf Schotter wie noch nie.
Doch die Wege für unseren zweiten Hufpfleger in unser Dörfchen waren sehr weit – also was tun?
Aus wachsendem Interesse an dieser Art der Gesunderhaltung des Hufes – im ganzheitlichen und an der Natur orientierten Sinne – entschied ich mich für eine Ausbildung am Barhuf-Institut in Hollfeld-Stechendorf. Während Ablauf des Ausbildungslehrgangs gründete ich meine Selbstständigkeit im Nebenerwerb seit Februar 2018 und im Haupterwerb seit August 2018.
Ich bin sehr froh darüber, das Zusammensein mit Pferden vom privaten ins berufliche Feld hin auszudehnen und damit Pferden zu helfen, damit sie ein gesundes Barhuf-Laufen entwickeln und erhalten können.

 

  • Mitglied im Berufsverband keep it natural e.V. KIN-logo

 

  • theorethische und praktische Prüfung durch das Barhuf-Institut

 

Logo NHC